26.09.17 – Übung Fahren im Verband

Am Dienstagabend ging es für unsere Helfer und Helferinnen in Richtung Großer Feldberg.

Nach kurzer Einweisung ging es los.
Mit Flagge und Blaulicht setzte sich die Kolonne so langsam von Niedernhausen Richtung Feldberg in Bewegung. Nach ungefähr der halber Strecke die sich der Zugführer ausgedacht hatte gab es einen Technischen Halt für alle Helfer und Helferinnen.

Wenn Sie denken von was reden die da eigentlich hier noch ein paar Informationen für Sie

Geschlossener Verband

Der geschlossene Verband (drei oder mehr Fahrzeuge) gilt im Rahmen der StVO als ein Verkehrsteilnehmer. Dies hat zum Beispiel zur Folge, dass, wenn das Führungsfahrzeug in eine bevorrechtigte Straße eingebogen ist, sämtliche anderen Fahrzeuge des Verbandes nachfolgen dürfen, auch wenn eine etwa vorhandene Lichtzeichenanlage zwischenzeitlich auf „Rot“ geschaltet hat oder sich auf der Vorfahrtsberechtigten Straße andere Verkehrsteilnehmer nähern.

Zur Verdeutlichung der Inanspruchnahme von Verbandsrechten gem. § 27 StVO gegenüber den übrigen Verkehrsteilnehmern hat nur das erste und letzte Fahrzeug des geschlossenen Verbandes die blaue Rundumkennleuchte in Betrieb.
Überquert der Verband eine Kreuzung / Einmündung, so sollten diejenigen Fahrzeuge, welche in den Kreuzungsbereich einfahren, ebenfalls die blaue Rundumkennleuchte einschalten.
Zur zusätzlichen Warnung und Sicherung anderer Verkehrsteilnehmer kann der Marschführer den Einsatz der blauen Rundumkennleuchte ohne Einsatzhorn für alle Fahrzeuge anordnen, sofern es die Verkehrslage geboten erscheinen läßt.