11/18

Betreuungskombi (Bt-Kombi)

Hersteller: Mercedes-Benz
Modell: Sprinter 312D
Baujahr:  –
Leistung: –

Sondersignalanlage:
– 

Anmerkung(en):
Der Betreuungs-Kombi mit Funkrufnamen Sama Rheingau-Taunus 11/18 auf Basis eines Mercedes-Benz Sprinters dient als Mannschaftstransportwagen und ist nach den einheitlichen Vorgaben des Bundesamtes für Zivilschutz (heute Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe) ausgestattet und beladen.

Das Fahrzeug ist Eigentum des Bundes, wurde 1998 zugelassen und ist seitdem im Dienst des Katastrophenschutzes. Es wird sowohl für Einsätze des gesamten Betreuungszuges, als auch bei Einsätzen der Schnelleinsatzgruppe genutzt. Die besondere Ausstattung ermöglicht, die Bevölkerung mittels Lautsprecherdurchsagen oder Megaphon kurzfristig zu informieren. Außerdem wirkt das Fahrzeug bei der Erkundung und Einrichtung von Betreuungsstellen mit und kann nicht gehfähige Personen, die keine sanitätsdienstliche Versorgung bedürfen, transportieren.

Neben den acht Sitzplätzen inklusive Fahrer und Gruppenführer bietet das Raumwunder genügend Ladevolumen, um die vorgeschriebene Ausstattung transportieren zu können. Mit verschiedenen Hinweisschildern, Absperrbändern und Ölkreide können Wege zu Sammelplätzen und Betreuungsstellen ausgewiesen werden, u.a. umfasst die Beladung aber ebenfalls einen Flaggensatz, einen 20 Liter Diesel-Kanister, ein Starthilfekabel und ein Abschleppseil sowie diverse Werkzeuge wie z.B. Hacke, Beil, Spaten, Schaufel, Besen und eine voll bestückte Werkzeugkiste. Außerdem an Bord zu finden sind Woll- bzw. Feuerlöschdecken.

Im Rahmen einer Novellierung wurden 2010 die Sanitäts-Umhängetaschen gegen einen Sanitäts-Rucksack nach DIN 13155 und einen Betreuungs-Rucksack mit Inhalt wie Verletztenanhängekarten, Einwegbechern, Erfrischungstüchern, Schnullern, Nähetui, Klebeband, Wäscheklammern etc. ausgetauscht. Fünf Kisten mit den Themen „Hygiene“, „Kleinkind“, „Registrierung“, „Spiele“ und „Getränke“ erweitern das für die Versorgung benötigte Material.

Seit 2010 ist auch das Mitführen von Krankenklapptragen, Rettungstuch sowie Feuerlöscher, Winkerkelle und mehreren Verkehrsleitkegeln auf dem Fahrzeug vorgeschrieben.